Projekt „Vereint und Nachhaltig“ Durchgeführt: 2021–2022

INTEGRATION LEBEN IN ERKNER UND FÜRSTENWALDE!

AMIF-Team

Das Projekt „Vereint und Nachhaltig“ unterstützt Menschen, Initiativen und Vereine, die sich für Integration engagieren

Integration ist eine wichtige Aufgabe für neu Angekommene und die Aufnahmegesellschaft. Viele neue und alte Bewohner*innen Erkners und Fürstenwaldes engagieren sich schon für ein gutes Zusammenleben. Das Projekt „Vereint und Nachhaltig“ unterstützt Menschen, Initiativen und Vereine, die sich für ein respektvolles Miteinander engagieren durch Schulungsangebote, Vernetzung und Beratung.

Projekt “Vereint und Nachhaltig” - Geplante Veranstaltungen

Wir laden Euch dazu ein, Ideen für gelungene Integration im 21. Jahrhundert zu entwickeln und Euch gegenseitig zu inspirieren. Unsere Veranstaltungen reichen von Netzwerktreffen über Online-Schulungen bis zu interkulturellen Festen. Bei all diesen Veranstaltungen wollen wir uns gegenseitig die Möglichkeit geben, uns auf Augenhöhe zu begegnen und ein gutes Miteinander zu fördern.

Wir glauben, Integration braucht Meinungs- und Perspektivenvielfalt Das Projekt "Vereint und Nachhaltig" bietet daher Vernetzungsangebote und unterstützt so Integrations-Initiativen, Interreligiöse-Gruppen und die Aufnahmegesellschaft bei ihrer Zusammenarbeit.

Ziel des Projekts ist, die Vernetzung zwischen den Gruppen und Vereinen zu stärken sowie die nach Bedürfnissen die Kapazitäten nachhaltig zu fördern. Zu der Zielgruppe zählen: interreligiöse- , interkulturelle Gruppen und Vereine der Migrations/Aufnahmegesellschaft. Weiterhin sollen sechs Freiwillige geschult werden. Diese Freiwilligen engagieren sich als Brückenbauer*innen und erhalten unterschiedliche Schulungen von GefAS sowie externen Mitarbeiter*innen. Weiterhin soll eine Anlauf- und Koordinierungsstelle in Erkner und Fürstenwalde etabliert werden. Diese Anlaufstelle soll die Koordinierung der Integrationsarbeit unterstützen sowie bei Bedarf die Migrantischen Vereine bei unterschiedlichen Prozessen zu Hilfe kommen. Hierzu zählt zum Beispiel die Unterstützung bei bürokratischen Prozessen.

Vom März 2021 bis zum Oktober 2022 fördert die Europäische Union unser Vorhaben für ein vereintes und nachhaltiges Integrationsmanagement.

Rückblick

Eine der Hauptaufgaben des Projektes “Vereint und Nachhaltig” ist migrantische Multiplikatoren auszubilden, die zukünftig anderen Migranten bei der Integration in das deutsche System helfen.
Dafür organisieren wir Infoveranstaltungen mit hoch qualifizierte Experten als Referenten.
Jeder interessierte darf kostenfrei an unseren Schulungen teilnehmen.
Viele Experten führen die Vorträge ehrenamtlich durch. Dafür sind wir sehr, sehr dankbar.

WER WIR SIND

Das Team von Vereint und Nachhaltig

Vera Becker

Vera Becker

Projektleiterin

Project Manager

Hilma Zucker

Harizana Ugrenova (Hilma)

Projektassistentin

Webdesignerin

Multiplikatoren

Faten

Fatin Sukhni Hayajneh

Vorstand AL TARIQ  e.V

Sozialarbeiterin

foto

Aysha Bakkour

Apothekerin

Pharmazeutisch-kaufmännischen

Ibtesam

Ibtesam Muhamad

Buchhalterin

Samir Aljomah

Samir Aljomac

Referent

Rechtsanwalt

Saleh Kahal

Saleh Kahal

Lehrer

foto

Nawal Jawisch

Näherin

Unsere größte Ressource in unserem motivierten Team sind unsere unterschiedlichen Ideen und Kompetenzen. Die unterschiedlichen Fähigkeiten, welche wir mit in unsere Arbeit bringen, erlauben diverse Herangehensweisen und eine Perspektivenvielfalt. Die unterschiedlichen Kompetenzen gehen hier weit über unser Team hinaus.

Bei der Gesellschaft für Arbeit und Soziales e.V. haben wir vielseitige Fertigkeiten unter einem Dach gebündelt und sind so in der Lage, Fahrten, Seminare und Workshops zu unterschiedlichen Themen, Schwerpunkten und entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmenden anzubieten.

Tafel-Erkner

Unser Verein

Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) e.V.

Grundtenor unserer Arbeit ist “Hilfe zur Selbsthilfe” zu leisten. Das bedeutet, dass wir unsere Arbeit darauf ausrichten, hilfebedürftige und hilfesuchende Menschen in die Lage zu versetzen, in der sie ihre Probleme selbst in die Hand nehmen und selbstständig an ihrer Lösung arbeiten. Dadurch ist unsere Arbeit ausgerichtet auf Prävention, aktive Veränderung und Nachhaltigkeit.

Ein Alleinstellungsmerkmal der GefAS ist, dass sie vorwiegend im niedrigschwelligen sozialen Bereich tätig ist und keine Regelfinanzierungen erhält.

Beratung

Einzelberatungen

Die Förderung von Strukturen von migrantischen Vereinen und Personen, die sich für Integration engagieren, ist zentral für unser Vorhaben. In unseren Einzelberatungen unterstützen wir Menschen mit Migrationshintergrund bei der Selbstorganisation. Hierbei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Mittelpunkt.

Als Koordinierungsstelle unterstützen wir ganz praktisch. Wir bieten kostenlose und vertrauliche Beratung bei Problemen im demokratischen Gemeinwesen bis hin zu persönlichen Anliegen in dem Themenfeld der Integration an. Wir suchen gemeinsam nach Lösungen oder verweisen an andere Angebote und Vereine, wenn wir selbst nicht helfen können. Bei Fragestellungen wie Rechtsberatung oder Schuldnerberatung unterstützen wir dabei, Termine zu arrangieren. Bei kleineren Aufgaben oder Schwierigkeiten, die die Selbst-Organisation eines migrantischen Vereins betreffen, stehen wir nach Terminvereinbarung zur Verfügung.

Sprechstunden Erkner:

Mo – Do: 9:00 – 16:00 Uhr

Fr: 9:00 – 14:30 Uhr

Telefon: +49 3362 500812

Mobil: +49 1638921720

Mail: integration@gefas-ev.de

Erkner

GefAS e.V.

Projekt „Vereint und Nachhaltig“

Fichtenauer Weg 53

15537 Erkner

Sprechstunden Fürstenwalde:

Di. 09:00 – 15:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Telefon: +49 3362 500812

Mobil: +49 1638921720

Mail: integration@gefas-ev.de

Fürstenwalde

GefAS e.V.

Projekt „Vereint und Nachhaltig“

Wriezener Str. 57,

15517 Fürstenwalde/Spree

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Skip to content