Willkommenskultur im Heimatmuseum Erkner

Heimatsmuseum in Erkner

Geflüchtete erkunden die lokale Geschichte

Wie lange gibt es Erkner schon? Wer hat Erkner gegründet? Wurde Erkner im Zweiten Weltkrieg zerstört?  Alle diese Fragen beantwortet Herr Petrick und Frau Otto vom Team des Heimatmuseums Erkners einer Gruppe von Zugewanderten beim Besuch des Heimatmuseums. Gemeinsam mit der Projektleiterin des Integrationsprojektes vereint und nachhaltig der GefAS Erkner (Gesellschaft für Arbeit und Soziales e. V.) erkundete die Gruppe das Museum gründlich. Durch das Projekt sollen Begegnungen auf Augenhöhe gefördert werden um Vorurteile abzubauen. Gemeinsam wird die Region erforscht und somit das Ankommen erleichtert. Samir aus Syrien erschütterten besonders die Bilder aus dem Zweiten Weltkrieg. „Erkner sah nach den Bombenangriffen genauso aus wie manche Städte in Syrien. Jetzt ist hier alles wieder aufgebaut. Das gibt mir Hoffnung für Syrien“.  

Bei der nächsten Exkursion besucht die Gruppe den Bundestag in Berlin.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Skip to content